Nacht der Museen

Ausgabe Nr. 2333
 >

Über 50.000 Besucher sollen am Samstag, den 18. Mai, vom freien Eintritt in die Hermannstädter Museen profitiert haben. Beim Astra Museum fanden sich 19.607 Besucher ein. Vor allem das Freilichtmuseum war nach Sonnenuntergang ein beliebtes Ausflugsziel der Hermannstädter. Hier gab es ab 19.30 Uhr ein Volksmusikkonzert auf der Bühne am See, gefolgt von der Filmprojektion „Satul de demult“ (Regie Dumitru Budrala). Kulinarisch wurden die Besucher mit rumänischen traditionellen Gerichten angelockt. Unser Bild: Zum Tanz lud die Fanfare „Gipsy Airlines“ aus dem Dorf Zece Prăjini mit Zigeunermusik ein.   

Foto: Cynthia PINTER

 

Pressefotografie als Kunst

Ausgabe Nr. 2333
 >

Fünfte Auflage der Fotoausstellung „Focus Sibiu“

„Es ist ein Gewinn für Hermannstadt, dass wir einen Fotografen haben, der sich mit etwas beschäftigt, was unüblich für Kunstfotografen ist: Er macht aus Pressefotografie Kunst”. Klaus Johannis folgte der Einladung des Pressefotografen Sebastian Marcovici und sprach zur Eröffnung der Ausstellung „Focus Sibiu“, die am Donnerstag, dem 16. Mai, im Innenhof des Rathauses am Großen Ring stattfand. 

Weiterlesen

Petunien, Orchideen und Hängematten

Ausgabe Nr. 2332
 >

Die zweite Auflage des Gartenfestivals in Hermannstadt war ein Erfolg

 

„Blumen im Garten, so zwanzig Arten von Rosen, Tulpen und Narzissen, leisten sich heute die feinen Leute.” Die feinen Leute leisteten sich auch auf dem Großen Ring Blumen aller Arten. An die ersten Verse des Liedes „Mein kleiner grüner Kaktus” der Comedian Harmonists erinnerte das Geschehen am Großen Ring am vergangenen Wochenende.

 Weiterlesen

Stille Zeugen erzählen

Ausgabe Nr. 2332
 >

Erzählband von Joachim Wittstock im hora Verlag

 

Eine Zeitreise in die Hermannstädter Vergangenheit – klingt spannend, aber nach Science-Fiction-Literatur!? Sicherlich – was aber, wenn der Weg zurück nicht nur Fiktion wäre. Was würden wir die Menschen, welche die Häuser, die heute noch das Stadtbild prägen, einst mit Leben füllten nicht alles fragen? Leider ist uns der direkte Weg in frühere Zeiten versperrt. Was uns aber bleibt, sind die Gebäude, die stillen Zeugen der Vergangenheit, die uns sicherlich auch so einiges über die Schicksale ihrer Bewohner zu berichten hätten, wenn sie es denn könnten.

 Weiterlesen

Mit dem Jazz geht es weiter

Das Hermannstädter Internationale Jazzfestival erlebt seine 43. Auflage

 Das älteste Jazzfestival Rumäniens, Sibiu Jazz, begann am Sonntag mit einem Auftritt der Berliner Bigband „Drum Kitchen“, Montag und Dienstag hat der Studentenwettbewerb stattgefunden, seit Mittwoch konzertieren etablierte Musiker. Ab heute finden die Konzerte im Thaliasaal statt, bisher mussten Zuschauer und Musiker mit dem viel kleineren Saal im Gong-Theater auskommen.

Weiterlesen

Trachten, Tanz und Tradition

Ausgabe Nr. 2332
 >

Maifest des DFDH fand bei schönstem Wetter statt

 

Am Samstag, den 11. Mai, war es wieder so weit.  Das Demokratische Forum der Deutschen in Hermannstadt (DFDH) begrüßte gemeinsam mit insgesamt neun Schulen und Kindergärten in siebenbürgischer Tradition den Mai. Die etwa 300 Teilnehmer starteten, wie schon viele Jahrgänge vor ihnen den Trachtenumzug im Hof der Brukenthalschule am Huetplatz. Von dort marschierte man zum Großen und Kleinen Ring, durch die Hermannstädter Altstadt.

 Weiterlesen

Nachrichten

2332

Gullivers Reisen" beste Produktion

 Hermannstadt. – Das Hermannstädter Radu-Stanca-Nationaltheater hat am Montag den Preis des Rumänischen Theaterverbands (UNITER) für die beste Theaterproduktion 2012 in Rumänien erhalten, für das Stück „Călătoriile lui Gulliver" (Gullivers Reisen), nach Jonathan Swift, in der Regie von Silviu Purcărete. Der beste Regisseur im Vorjahr war Alexandru Dabija, George Costin (Bukarest) war bester Schauspieler und Imola Kézdi (Klausenburg) hat den Preis für die beste Schauspielerin erhalten. Helmut Stürmer hat den Preis für das beste Bühnenbild erhalten, für das Stück „Două loturi”, das am Nationaltheater Bukarest aufgeführt wurde. (RS)

 

Ilse Hehn liest

Hermannstadt. – „Irrlichter. Kopfpolizei Securitate" lautet der Titel des zweisprachigen Buches, das die Autorin Ilse Hehn am Samstag, den 18. Mai, 17 Uhr, im Erasmus-Büchercafé in Hermannstadt vorstellt. Ilse Hehn hat 28 Jahre lang in Mediasch als Kunstpädagogin gearbeitet und ist seit 1992 in Ulm als Schriftstellerin, Künstlerin und Kunstdozentin tätig. Die rumänische Fassung in Hehns neuestem Buch, das im Ulmer Gerhard Hess Verlag erschien, verfasste Marlen Heckmann Negrescu. (BU)

 

Ossis Stein in Katzendorf

Katzendorf/Cața. – Zum Dorfschreiber in Katzendorf wurde in diesem Jahr der Büchnerpreisträger Arnold Stadler gekürt. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Katzendorfer Kulturtage am Sonntag, dem 19. Mai d. J.,  11 Uhr in Katzendorf statt. Arnold Stadler wird anschließend lesen. Um 18 Uhr führt die deutsche Abteilung des Hermannstädter Radu Stanca-Nationaltheaters die Inszenierung von Frieder Schullers „Ossis Stein" in der Scheune auf. (BU)

 

Museumstag im Teutsch-Haus

Hermannstadt. – Morgen, 18. Mai d. J. ist das Landeskirchliche Museum im Hermannstädter Teutsch-Haus (Fleischergasse/Mitropoliei 30) von 11 bis 19 Uhr für Besucher geöffnet. Der Eintritt ist am internationalen Museumstag frei.

Außer Führungen für Erwachsene wird auch ein deutschsprachiges Programm für Kinder angeboten: 11-15 Uhr „Museum für Kinder" und Malwettbewerb; 15-17 Uhr: Kinder als Reporter für die Junior-Ecke der Hermannstädter Zeitung.

Das Landeskirchliche Museum illustriert die Geschichte und das kirchliche Leben der siebenbürgisch-sächsischen Gemeinschaft von 1191 bis heute.

 

Generalkonsulat geschlossen

Hermannstadt. – Das Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in Hermannstadt ist am Pfingstmontag, den 20. Mai 2013 geschlossen.

 

Transilvanian Brunches 2013

Hermannstadt. – Die Termine für die monatlichen Transilvanian Brunches 2013 stehen fest: am 25. Mai findet der erste in Probstdorf/Stejărişu im Oberen Harbachtal statt. Es folgen am 29. Juni Retersdorf/Retiş, am 27. Juli Großkopisch/Copşa Mare, am 31. August Johannisberg/Nucet und zuletzt am 28. September Alzen/Alțâna. Alle nötigen Informationen finden Interessierte unter www.transilvanian-brunch.ro

 

Seniorinnenfreizeit

 Hermannstadt. – Eine Seniorinnenfreizeit veranstaltet die Frauenarbeit der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien auch in diesem Jahr, und zwar vom 24. bis 28. Juni im Elimheim in Michelsberg unter der Leitung von Rosemarie Müller (Alzen) und Ortrun Morgen (Reps). Das Thema lautet: »Die Tür steht offen, noch mehr das Herz«.

Anmeldungen bis zum 10. Juni bei der Frauenarbeit: Per Post an die Adresse: Frauenarbeit Str. Gen. Magheru 4, RO-550185 Sibiu, Telefon 0269-21.18.51, E-Mail: frauenarbeit@clicknet.ro

 

Caedonia-Chor feiert 45. Gründungsjubiläum

  Hermannstadt. – Seinen 45. Geburtstag feiert der Hermannstädter Kammerchor Caedonia mit mehreren Konzerten in Hermannstadt, Freck, Heltau und Agnetheln. Zum Auftakt konzertiert der Chor unter der Leitung von Florin Soare heute, 19 Uhr, im Festsaal im alten Gebäude der Astrabibliothek. Die nächsten Auftritte finden am Samstag, den 18. Mai statt: 18 Uhr, in der Brukenthalschen Sommerresidenz und 20.30 Uhr in der Promenada Mall. Am Sonntag, den 19. Mai, 11 Uhr, singt der Chor im Gottesdienst in der rumänisch-orthodoxen Kathedrale in der Fleischergasse/Mitropoliei in Hermannstadt. Gemeinsam mit dem Partnerchor von der Landshuter Musikschule bietet der Chor am Dienstag, den 21. Mai, 18 Uhr, ein Konzert in der evangelischen Kirche in Heltau und am Mittwoch, den 22. Mai, 10 Uhr, im Festsaal der Astrabibliothek. Für die Studierenden der Lucian Blaga Universität bietet der Chor ein Konzert am Donnerstag, den 23. Mai, 19 Uhr, in der Aula im Gebäude der Universitätsbibliothek. Am Samstag findet nach fünf Jahren Pause wieder das Timotei Popovici-Chorfestival im Thalisaal statt, bei dem ab 11 Uhr, zehn Chöre aus Rumänien auftreten werden. Am Sonntag, dem 26. Mai, 11 Uhr, singt der Caedonia-Chor im Gottesdienst in der rumänisch-orthodoxen Kirche in Poiana Sibiului und zuletzt am Samstag, den 1. Juni, in der evangelischen Kirche in Agnetheln.

Der Caedonia-Chor wurde 1968 auf Initiative einiger Absolventen der Klausenburger Gheorghe Dima-Musikakademie unter der Leitung von Doru Constantiniu gegründet. Nach dem Tod von Constantiniu übernahm 1980 Florin Soare die Leitung des Klangkörpers, der nach 1990 auch im Ausland Gastauftritte hatte. (BU)

 

Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache

TVR 1, Montag, 20. Mai, 13.00-14.00 Uhr: Deutsch… um 1:  Sommerakademie in Beratzhausen; Maifest in Hermannstadt; Literatur um 11.

TVR 2, Dienstag, 21. April, 14.30-15.00 Uhr: Alumnidiplomaten  in Bukarest; Maifest in Hermannstadt.

TVR1, Donnerstag, 23. Mai, 15.30 – 17.00 Uhr: Nachrichten; Presseschau mit Christel Ungar-Ţopescu; Themen: Zu Gast bei der stellvertretenden Generalschulinspektorin und Kreisrätin Christine Manta-Klemens in Hermannstadt; Ausstellung „Focus Hermannstadt"; Wirtschaften… mit Kopf; Aufschwung in Reußdörfchen; Quiz.

 

Radio Neumarkt auf Deutsch

Sendezeiten: Mo.-Sa. 21 bis 22 Uhr, So. 10.30 bis 11 Uhr auf den Frequenzen der Mittelwelle 1593, 1323, 1197 kHz und im Livestream unter www.radio mures.ro/de/Freitag: Die Fahrradkarawanne des Neumarkter Rundfunks durch Siebenbürgen, ein Gespräch mit Alois Kommer; Samstag: Frühlingsmelodien; Sonntag: Andacht und Märchenwelt für die Kinder; Montag: Events des Deutschen Kulturzentrums Kronstadt; Dienstag: Siebenbürgische Persönlichkeiten: 100. Geburtstag von Wilhelm Schiel, Gründer des Sozialwerks, 24. Mai 1913 in Kronstadt geboren; Mittwoch: Soziales; Donnerstag: Wirtschaftsmeldungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fünf Medaillen

Ausgabe Nr. 2332
 >

U 18 Tennis-Landesmeisterschaft in Hermannstadt

 

Erstmals fand in Hermannstadt die Landesmeisterschaft im Feldtennis für Junioren unter 18 statt. Gastgeber war der Pamira Tennis Club, der seine Spielplätze dafür zur Verfügung gestellt hat. Der Rumänische Tennisverband war sehr zufrieden mit der Organisation und wird auch weitere Wettkämpfe in Hermannstadt planen, sagte bei der Siegerehrung am Sonntag der Verbandsvorsitzende George Cosac.

 Weiterlesen