Musik als Botschafterin

Ausgabe Nr. 2334
 >

Konzertmarathon zum 45. Jubiläum veranstaltet

 

Mit dem Hermannstädter Caedonia-Chor, der letzte Woche seinen 45. Geburtstag feierte, verbinde ich folgende Episode: Dirigent Florin Soare blies 1983 im Einvernehmen mit den Sängerinnen und Sängern TV-Aufnahmen im Freilichtmuseum im Jungen Wald ab, da die bärtigen Studenten nicht hätten dabei sein dürfen. Bei den Bärtigen handelte es sich um Theologiestudenten, die trotz Verbot immer mitsangen bei den Auftritten des 1968 gegründeten Chores. Sie wurden als Studenten der Fachrichtung Betriebsingenieurwesen getarnt".

Weiterlesen

Für einen guten Zweck gelaufen

Ausgabe Nr. 2334
 >

Zweite Auflage des Benefiz-Halbmarathons Sibiu/Hermannstadt

 

Doppelt so viele Teilnehmer und mehr als doppelt so viele Unterstützer zählten die Veranstalter des Benefizlaufs Semimaraton Sibiu Hermannstadt" am Samstag bei der zweiten Auflage dieser Veranstaltung. Die Gemeinschaftsstiftung (Fundația Comunitară Sibiu) kann zufrieden sein, sagte der Vorstandsvorsitzende Levente Serfözö der Hermannstädter Zeitung.

 Weiterlesen

Gelungene Kritik

Ausgabe Nr. 2334
 >

Zur Vorpremiere des Theaterstücks „Solitaritate“ 

  Nichts geht über ein gutes Theaterstück am Wochenende. Vor allem, wenn man auf Schlechtes gefasst ist – man ist als Mensch doch beeinflussbar – und ein erstklassiges Theater bekommt. Sicherlich kann man über Geschmäcker streiten. Die Autorin dieses Artikels spricht aus der eigenen Sicht der Dinge. Die Rede ist von der Vorpremiere des Theaterstückes „Solitaritate“ unter der Regie von Gianina Cărbunariu. Aktuell, kritisch, ironisch, subtil sind nur einige Adjektive, die das Stück allzu treffend beschreiben könnten.

   Weiterlesen

Handverlesene Musiker, lebendige Konzerte

Ausgabe Nr. 2333
 >

Nachlese zum diesjährigen Internationalen Hermannstädter Jazzfestival

Wie alt ist denn nun das Hermannstädter Jazzfestival? Auf keinen Fall 43, wie das fälschlicherweise in der letzten Ausgabe der Hermannstädter Zeitung zu lesen war. Zählt man ab 1974, als erstmals das Landesfestival für Jazzmusik in Hermannstadt stattgefunden hat, war es in diesem Jahr wohl die 40. Auflage. Rechnet man erst 1977, als beim Hermannstädter Jazzfestival erstmals Jazzmusiker aus dem Ausland teilnahmen, war es nur" die 37. Auflage.

Weiterlesen

Die Absurdität der Mittelmäßigkeit

Ausgabe Nr. 2333
 >

Eine Lesung mit Ilse Hehn im Erasmus-Büchercafé in Hermannstadt

„Ich bin kein Opfer“, sagte Ilse Hehn als sie am Samstag im Erasmus-Büchercafé, ihr neuestes Werk  vorstellte.  In „Irrlichter. Kopfpolizei Securitate“ verarbeitet  die Dichterin ihre persönliche Sichtweise auf ein zusammengebrochenes Regime, welches versuchte, das Wort in Ketten zu legen.

Weiterlesen

„Eine gelebte Multikulturalität“

Ausgabe Nr. 2333
 >

12. Auflage der Deutschen Kulturtage in Sathmar gefeiert

„Sathmar lebt – eine Kultur entfaltet sich” lautete das Motto der Deutschen Kulturtage, die am vergangenen Wochenende in Sathmar stattgefunden haben. Das Fest wurde am vergangenen Freitag mit einem Chorwettbewerb in der Philharmonie Dinu Lipatti  in Sathmar eröffnet. „Am Samisch- und am Krasnastrand, bei Sathmar, Erdeed und Grosskarol, grüß ich ein schönes Schwabenland“ ertönte es am vergangenen Freitag in der Philharmonie in Sathmar wobei alle Leute im Saal aufstanden. Es war nämlich die Hymne der Sathmarer Schwaben, die Csomai Cecilia vortrug, eine Schülerin des Johann Ettinger Lyzeums, mit ihrer wunderbaren „Engelstimme“, wie ihre Stimme manchmal genannt wurde. Musiklehrer  Kukis Zsolt begleitete sie am Akkordeon.

Weiterlesen

Nachrichten

2333

45. Gründungsjubiläum

Hermannstadt. – Seinen 45. Geburtstag feiert der Hermannstädter Kammerchor Caedonia mit mehreren Konzerten. Am Samstag findet nach fünf Jahren Pause wieder das Timotei Popovici-Chorfestival im Thalisaal statt, bei dem ab 11 Uhr, zehn Chöre aus Rumänien auftreten werden. Am Sonntag, dem 26. Mai, 11 Uhr, singt der Caedonia-Chor im Gottesdienst in der rumänisch-orthodoxen Kirche in Poiana Sibiului und zuletzt am Samstag, den 1. Juni, in der evangelischen Kirche in Agnetheln.

Liederabend mit Hans Seiwerth

Hermannstadt. – Der frühere Leiter des Kammerchors  „Cantores juvenes“  der Brukenthalschule und Mitbegründer der Gruppe „De Līdertrun“  (in den 70ern: „Cibinium-Quartett“)  lädt zu einem Liederabend ein. Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, dem 28. Mai, 19.30 Uhr, in der Aula der Brukenthalschule. Die Sängerkarriere von Hans  Seiwerth  begann in den frühen 70-ern mit Solo-Auftritten („Chanson-Abenden“) im Untergeschoss  der Hermannstädter Hochschule sowie im Festsaal der Astra-Bibliothek. Denen folgten Auftritte im Rahmen der Deutschen Sendung des Rumänischen Fernsehens. Das aktuelle Programm umfasst sowohl eigene als auch sonstige  –  bekannte und auch weniger bekannte –  Lieder. Der Eintritt ist frei. Spenden werden erbeten. Sie werden je zur Hälfte der Brukenthalschule und dem Verein Blaues Kreuz in Rumänien für das Haus Nazareth in Kleinscheuern zugeteilt. (GH)

Wohltätigkeitsveranstaltung

Hermannstadt. – Unter dem Motto „Kaffee trinken für einen guten Zweck" organisieren die „Besseren Hälften", die Frauen vom Deutschen Wirtschaftsklub Siebenbürgen, am Samstag, den 1. Juni, 10-16 Uhr, im Hof der Brukenthalschule eine siebente Wohltätigkeitsveranstaltung mit Kaffee- und Kuchenstube, Flohmarkt und Tombola. Der Erlös der Aktion geht an soziale Projekte der Stadt Hermannstadt. (BU)

Weiterlesen

Ein sanfter Riese

Ausgabe Nr. 2333
 >

Ex-Schwimmsportler bietet Kurse im Volksbad an

Könnten Sie meinen drei Kinder das Schwimmen beibringen?" Als er hörte, dass die berümte Sängerin Madonna ihm gerade diese Frage stellte, konnte er es kaum glauben, erzählt der 1959 in Hermannstadt geborene Adrian Gînju. Das war 2010. Vor knapp eineinhalb Jahren kehrte Gînju in seine Heimatstadt zurück und bietet im Volksbad Kurse für Erwachsene an, die Angst haben vor Wasser.

Weiterlesen