„Die Leute haben sich zertanzt”

26. Marienball des Demokratischen Forums der Deutschen in Hermannstadt

Ausgabe Nr. 2566

Sie gehören schon seit vielen Jahren zu einem Fixpunkt im Programm des Marienballs: Die Sängerinnen und Sänger der Silberfäden-Singgruppe des DFDH, dirigiert von Mariana Neamțu (links).
Foto: Fred NUSS

Tanzen und springen, singen und klingen… Dafür ist auch der Marienball da, den das Demokratische Forum der Deutschen in Hermannstadt nun schon zum zweiten Mal im Gemeindesaal in Neppendorf in gediegener Atmosphäre veranstaltet hat. Eine Woche nach dem Stichtag allerdings. 1993 hatte am 7. Februar der erste Marienball im Spiegelsaal des Forums stattgefunden, zum Tanz spielte die Neppendorfer Blaskapelle unter der Leitung von Heinz Galter auf. 25 Jahre danach fand am Samstag nun der 26. Marienball statt.Weiterlesen

Verbindungen in alle Himmelsrichtungen

Streiflichter aus dem Sammelband „Hermannstadt. Fakten – Bilder – Worte”

Ausgabe Nr. 2566

Dagmar Zink/Heimatgemeinschaft der Deutschen aus Hermannstadt (Hg.): Hermannstadt. Fakten – Bilder – Worte. hora Verlag Hermannstadt, 2017. 457 Seiten, ISBN 978-606-8399-13-3

Unter dem Titel „Hermannstadt“ hatte die Heimatgemeinschaft der Deutschen aus Hermannstadt und deren Vorsitzende Dagmar Zink Dusil aus Anlass des Sachsentreffens 2017 beeindruckenden Sammelband über ihren Heimatort im hora-Verlag herausgegeben, auf Hochglanzpapier in der Honterus-Druckerei gedruckt. In dem Vorwort dazu schreibt Dagmar Zink Dusil u. a.: „Protagonistin des Buches ist Hermannstadt, die Brücke, die alle in der ganzen Welt verstreuten Hermannstädter verbindet, die Stadt, die uns geprägt hat.“ Nun haben die Hermannstädter und nicht nur sie die Möglichkeit über mehr als 450 Seiten „sich durch Hermannstadt zu lesen“, in Anspielung auf die Zeile „Ich denke mich durch Hermannstadt“ aus Dusils Gedicht Hermannstadt im Alphabet der Götter“, das sie bei der Buchvorstellung am 5. August 2017 im Spiegelsaal des Hermannstädter Deutschen Forums vorgelesen hatte.

Der Band wird seinem Untertitel gerecht. Er vermittelt „Fakten, Bilder, Worte“ über Hermannstadt, eine Stadt in Rumänien, die die Rumänen Sibiu und die Ungarn Nagyszeben nennen. Weiterlesen

Gute Laune im Turnsaal

Streiflichter vom Faschingstreiben in Fogarasch

Ausgabe Nr. 2566

Das bekannte Lied „Wahre Freundschaft“ sang Pfarrer Johannes Klein mit Frau Anna Cheregi im Duett.                                  
Foto: Beatrice UNGAR

Die Fogarascher verstehen es, Fasching zu feiern. Davon konnten wir uns am Sonntagnachmittag überzeugen. In den Turnsaal der ehemaligen deutschen Schule, die vor nicht langer Zeit an die evangelische Kirchengemeinde rückerstattet worden ist, trudelten pünktlich um 16 Uhr nach und nach die Gäste ein. Der von dem Ortsforum und der evangelischen Kirchengemeinde veranstaltete Fasching stand unter dem Zeichen des Wilden Westens“.Weiterlesen

EU-Gelder für drei Projekte

Infrastrukturinvestitionen zur Tourismusförderung

Ausgabe Nr. 2566

Die Kreisratsvorsitzenden Peter Férenc (Kreis Muresch) und Daniela Cîmpean (Kreis Hermannstadt) und ADR-Direktor Simion Creţu unterzeichnen die Finanzierungsverträge (v. r. n. l.).                
Foto: Ruxandra STĂNESCU

Der Kreisrat Hermannstadt hat drei Verträge mit der Regionalen Entwicklungsagentur Mitte (ADR Centru) unterzeichnet. Im Rahmen des Regionalen Operationellen Programms POR 2014-2020 sollen mit EU-Gelder mehrere Straßen in Kreis Hermannstadt repariert werden, geplant sind auch Arbeiten im Kurort Salzburg/Ocna Sibiului. Durch diese Investitionen in die Infrastruktur soll der Tourismus im Kreis Hermannstadt angekurbelt werden. Weiterlesen

„Die Freude am Tanzen macht es möglich“

Gespräch mit Iulian Dinu beim Nationalen Salsakongress 2018 in Kronstadt

Ausgabe Nr. 2566

Bei den Tanzworkshops ging es hoch her.          
Foto: Philippe JEULAND

Salsa ist ein lateinamerikanischer Gesellschaftstanz der sich mittlerweile in der ganzen Welt großer Beliebtheit erfreut, so auch in Rumänien wo inzwischen zahlreiche Festivals veranstaltet werden. Im Januar pilgern jährlich Salsaliebhaber aus ganz Rumänien zum Nationalen Salsakongress nach Kronstadt, um gemeinsam ein unvergessliches Wochenende zu verbringen. So war es auch im Januar dieses Jahres. Dabei ging es um ein Wochenende, an dem Tag und Nacht getanzt wurde, sei es im Rahmen der über 40 Tanzstunden oder abends im Rahmen der zauberhaften Tanzshows oder auf den Partys wobei die Stimmung auf den drei Tanzflächen von 13 DJs und durch zwei Live-Konzerte angeheizt wurde. Mittlerweile spricht man von gut über 60 Tanzschulen die hier vertreten sind und von einer Teilnehmeranzahl die sich auf 2.000 Personen beläuft.

Die treibende Kraft sind Iulian Dinu und seine Gattin Eva, die das Team der Salsa Picante-Tanzschule in Kronstadt leiten. Salsa Picante wurde März 2005 im Rahmen der Tanzschule Fan Dance Club ins Leben gerufen und war die erste Tanzschule für Salsa und argentinischen Tango in Kronstadt. Mit Iulian Dinu sprach HZ-Redakteur Werner F i n k.Weiterlesen

Ökumenisch, interethnisch, interdisziplinär

Deutsch-Rumänisches Institut für theologischen Dialog gegründet
Ausgabe Nr. 2566

Deutsch-Rumänisches Institut für theologischen Dialog gegründet

Die Gründer des Instituts „Ex fide lux“, darunter Weihbischof Sofian (4. v. l.), Vorsitzender Hermann Schoenauer (Mitte), Metropolit Serafim (4. v. r.) und der Herausgeber der Deutsch-Rumänischen Bibliothek (DRThB), Jürgen Henkel (3. v. r.).

Dem internationalen theologischen Austausch zwischen Deutschland und Rumänien widmet sich ein auf Initiative aus beiden Ländern neu gegründetes Institut mit Sitz in Nürnberg. Unter dem Namen „Ex fide lux – Deutsch-Rumänisches Institut für Theologie, Wissenschaft, Kultur und Dialog“ will die von evangelischen, orthodoxen und katholischen Kirchenvertretern, Theologen und Laienchristen gegründete Einrichtung künftig im Sinne einer theologischen Gesellschaft den Dialog zwischen den Kirchen Rumäniens, besonders der Rumänischen Orthodoxen Kirche, und den Kirchen in Deutschland und im deutschsprachigen Raum fördern. Weiterlesen

Nachrichten

Ausgabe Nr. 2566

In eigener Sache

Wir sind bald 50!

Am 25. Februar 2018 feiert die Hermannstädter Zeitung ihren 50. Geburtstag. Darum bitten wir Sie, liebe Leserinnen und Leser, uns von Ihren Erfahrungen mit der HZ zu berichten. Schreiben Sie uns, was Ihnen an der Zeitung gefällt, was nicht, welche Themen Sie vermissen. Ihre Zuschriften werden wir in unserer Jubiläumsausgabe vom 23. Februar 2018 gerne veröffentlichen.

Die Redaktion

 

Nachrichten-Titel:

Buchvorstellung im Spiegelsaal; Rumänien bei der 68. Berlinale; Bilderbuchkino für Kids; Vortragsreihe im Teutsch-Haus; Anträge für Märzchenverkauf; Neuer Internetauftritt; FITS verleiht Tanzpreis; Skate-Park für Jugendliche; Arbeiten in der Altstadt; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache; Radio Neumarkt auf Deutsch.Weiterlesen