Nachrichten

Ausgabe Nr. 2548

 

Historischer Kirchentag; Krimilesung im DKH; Stadtschreiberin liest; PARAGON im Atrium; Kinderflohmarkt; Nacht der Kunstgalerien; Fachtagung zum Reformationsjubiläum; Junges Festival beim Gong; „Hinz&Kunz’t“ auf Tournee; DeutschlehrerInnen gesucht; Radio Neumarkt auf Deutsch; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache.Weiterlesen

Thank you for the Samba!

Das größte Tanzsportevent des Jahres wurde in Hermannstadt organisiert

Ausgabe Nr. 2547

 

Der größe Tanzsportwettkampf in Rumänien hat am Wochenende in der Transilvania-Halle stattgefunden. Unser Bild: Beim Transylvania Grand Prix hat das Paar Andrea Silvestri und Martina Varadi (Ungarn, auf Platz 7 in der Weltrangliste) die Silbermedaille gewonnen.   Foto: Ruxandra STĂNESCU

2.000 Tänzer haben am Wochenende in Hermannstadt getanzt, dass die Fetzen im wahrsten Sinne des Wortes flogen. Bewertet wurden sie von mehr als 80 Jurymitgliedern aus 20 Ländern beim Transylvanian Grand Prix, der rumänienweit größte Sporttanzwettkampf des Jahres für Profis und Amateure, der in der Transilvaniahalle stattgefunden hat. Da fieberten nicht nur die Sportler, sondern auch viele ihrer Eltern mit.Weiterlesen

Kirchenmusik hat eine lebendige Zukunft

Orgelkurs der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien erfolgreich abgeschlossen

Ausgabe Nr. 2547

 

Gruppenbild mit KursteilnehmerInnen (alle links) und Dozenten (alle rechts am Spieltisch) auf der Empore der Johanniskirche vor dem Abschlusskonzert am Samstag.                                     Foto: die Verfasserin

Ein weiterer von der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien angebotene und von Musikwart Jürg Leutert organisierte Orgelkurs hat vom 14. bis 17. September in Hermannstadt stattgefunden. Die 13 TeilnehmerInnen kamen aus Heltau (Ingrid Buertmes, Johanna Kezdi und Adriana Matei), Schäßburg (Eduard Suciu und Anne Türk), Hermannstadt (Teodora Paraschivescu, Andreea Tănase und Carina Fernandez), Mediasch (Raphael Toth), Bukarest (Andrei Mitrea), Bassen (Viorel Todoran) und Keisd (Hans Bruno Roth). Weiterlesen

Pokalsieg zum Saisonbeginn

Hermannstädter Basketballer gewinnen Elemer-Tordai-Memorial

Ausgabe Nr. 2547

 

Große Freude herrschte unter den Spielern von CSU Sibiu nach dem gewonnenen Finale des Elemer-Tordai-Memorials. Mannschaftskapitän Radu Paliciuc zeigte als erster den Pokal dem Publikum.   Foto: Cynthia PINTER

Der erste Eindruck zählt. Im Leben und im Sport auch. Jedes Jahr im September findet in Hermannstadt das Elemer-Tordai-Memorial, ein Basketballturnier zum Gedenken an den 2007 verstorbenen Hermannstädter Basketballer, statt. Es ist immer die beste Gelegenheit, um zu Saisonbeginn die neuen Spieler von BC CSU Hermannstadt kennenzulernen. Am vergangenen Donnerstag, dem 14. September, stand das Finale des Turniers an, bei dem die neue Hermannstädter Mannschaft gegen KB Kosice (Slowakei) antrat und gewann. Weiterlesen

Was genau macht ein Craft-Bier aus?

Beim Craft Fest stellten Jungunternehmer das „1717″-Bier vor

Ausgabe Nr. 2547

 

Gemütliche Sitzecken aus Paletten überall an der Oberen Promenade luden zum Verweilen ein und von der Bühne aus unterhielten Musikgruppen die Besucher. Foto: Tibi HILA

Auf dem Hermannstädter Craft Fest, das vom 8. bis 10. September an der Oberen Promenade und in der Harteneckgasse/Cetății stattfand, präsentierte sich die alternative Bierszene Rumäniens. Auf ein Bier mit einem der Getränke-Jungunternehmer. Nicht irgendein Bier: für Ionuț ist es keine Nebensache, was er bestellt. Nachdem er die Karte mit zahlreichen Craft-Bieren gewissenhaft studiert, zählt er vor der Kellnerin noch einige andere auf. „Normalerweise haben sie hier mehr Sorten”, sagt er und gibt sich mit einem „Fistfight-IPA” zufrieden. Spätestens jetzt wird klar, dass es sich hier um einen Experten handelt.Weiterlesen

Damals waren sie Kinder

Freilichtmuseum: Ausstellung zur Deportation der Roma

Ausgabe Nr. 2547

 

Bei der Vernissage im Konferenzraum.                                         Foto: Fred NUSS

24.000 Roma wurden 1942-1944 nach Transnistrien deportiert, nur etwa die Hälfte hat überlebt, 6.000 der Todesopfer waren Kinder. Im Rahmen des Projektes „Erinnerungen aus Pappe… Die mündliche Karte der Deportation der Roma nach Transnistrien” hat das Zentrum für kulturelle und soziale Forschungen „Romane Rodimata” aus Bukarest, in Zusammenarbeit mit dem Astra-Museum aus Hermannstadt eine Ausstellung organisiert, die bis zum 15. Oktober im Freilichtmuseum zu sehen ist. Weiterlesen

Gemalte Grüße aus L. A.

Jüdische Gemeinde feierte Rosh Hashana 5778

Ausgabe Nr. 2547

 

Otto Deutsch, Alysa Polkes und Nadia Badrus (v. l. n. r.) hatten offensichtlich Freude daran, das Treffen mitzugestalten. Foto: die Verfasserin

Einen besonderen Gast durfte Otto Deutsch, der Vorsitzende der Hermannstädter jüdischen Gemeinde am Vorabend von Rosh Hashana 5778, dem jüdischen Neujahrsfest, am Mittwoch im Gemeinderaum der Gemeinde begrüßen: Alysa Polkes, Mitglied einer Gemeinschaft konservativer Juden aus Los Angeles, die auf einer Rumänienreise weilte.Weiterlesen