Schüler fürs Leben vorbereiten

Gespräch mit Monika Hay, Direktorin des Brukenthalgymnasiums

Ausgabe Nr. 2558

Schuldirektorin Monika Hay im Konferenzraum der Brukenthalschule.
Foto: Cynthia PINTER

Monika Hay bekleidet seit einem Jahr das Amt der Direktorin des Samuel von Brukenthal-Gymnasiums in Hermannstadt. Monika Hay (43) stammt aus Semlak im Kreis Arad, wo sie die ersten acht Schuljahre absolvierte. Nach dem Abschluss des Pädagogischen Lyzeums war sie elf Jahre lang als Grundschullehrerin an der Nicolae Iorga-Schule (Schule Nr. 6) in Hermannstadt tätig. In der Zeit studierte sie Geschichte und war ab 2004 12 Jahre lang Fachinspektorin für den deutschsprachigen Grundschul- sowie Minderheitenunterricht im Hermannstädter Schulamt. Im laufenden Schuljahr besuchen das Brukenthalgymnasium 862 Schüler/innen in den Klassen 5 bis 12. An der Schule unterrichten 62 Lehrerinnen und Lehrer (nicht alle mit vollem Deputat), hinzu kommen 17 Verwaltungsangestellte, die den Schulbetrieb am Laufen halten. Über ihren Beruf und die Schule sprach Monika Hay mit HZ-Redakteurin Cynthia P i n t e r:Weiterlesen

Seifenblasen und Sonnenschirme

Zur neunten Auflage der „Sibiu Magic Show“ am Gong-Theater Hermannstadt

Ausgabe Nr. 2558

Szenenfoto aus dem „Land der Spielsachen“ mit Oana Sterie, Cătălin Gordon Grigorescu und Tudor Atanasiu.                      
Foto: Cynthia PINTER

Wenn Kinder Anfang Dezember in Reih und Glied zu zweit vor den Türen des Gong-Theaters stehen, dann ist es wieder soweit. Das Festival „Sibiu Magic Show“, das vom Gong-Theater für Kinder und Jugendliche organisiert wird, hat begonnen. Heuer fand das bei Jung und Alt beliebte Magiefestival zum neunten Mal vom 6. bis 10. Dezember statt. Weiterlesen

Chanukka Sameach!

Ausgabe Nr. 2558

Vom 13. Dezember bis zum 20. Dezember wird heuer Chanukka gefeiert. Die jüdische Gemeinde Hermannstadt beging das Fest gestern gemeinsam mit einer Delegation der Föderation der Jüdischen Gemeinden aus Rumänien, die sich auf „Chanukka-Reise“ durchs Land befindet. Mit dabei waren Generalsekretär Eduard Kupferberg, Rabbi Zvika Kfir, Kantor Emanuel Pusztai, Dr. Mona Bejan und Assistent Manager Raluca Lazăr. Die Delegation hatte am Mittwoch in Kronstadt mitgefeiert und wird weitere Stationen in Karlsburg, Klausenburg, Temeswar, Karansebesch, Lugosch, Reschitza, Deva und Pitești wahrnehmen. Unser Bild: Drei Chanukkias bereitete Rabbi Zvika Kfir (Bildmitte) vor, an denen der Junge David Luca Barbu (rechts), Kantor Pusztai und ein Vertreter der Mediascher jüdischen Gemeinde (im Hintergrund links) die zweite Kerze anzündeten.  

Foto: Beatrice UNGAR

 

Starbucks-Café am Großen Ring

Die US-Kette hat die erste Franchise in Hermannstadt vergeben

Ausgabe Nr. 2558

Die ersten 100 Kunden haben am Freitag ein kleines Geschenk erhalten, dazu gab es auch kostenlose Macaroons, doch auch an den folgenden Tagen war das Gedränge recht groß und die Kunden nahmen eine gewisse Wartezeit in Kauf. Geöffnet ist der Laden von Montag bis Samstag von 7.30 bis 21 Uhr und am Sonntag von 7.30 bis 20 Uhr.                
Foto: Ruxandra STĂNESCU

Der US-Unternehmer Starbucks ist seit vergangenen Freitag auch in Hermannstadt vertreten, das Logo mit der grünen Sirene ist am Großen Ring Nr. 16 zu sehen. Kaum wurde das erste Café der Kette eröffnet, schon spricht die Hermannstädter Presse bereits über ein zweites in Hermannstadt, das bald eröffnet werden soll. Weiterlesen

Adventlich, stimmungsvoll, besinnlich

Reschitzaer deutsche Kulturgruppen zu Gast in Neppendorf

Ausgabe Nr. 2558

Die zuletzt in Reschitza gegründete Musikgruppe, das Duo Intermezzo: Marianne Chirilovici (links) und Lucian Luca.   Foto: Beatrice UNGAR

Der am 19. November 1987 gegründete Kultur- und Erwachsenenbildungsverein Deutsche Vortragsreihe Reschitza“ hat vor kurzem sein 30. Jubiläum mit einer großangelegten Festveranstaltung gefeiert. Eine kleine aber feine Kostprobe des deutschen Kulturlebens in Reschitza konnten am Samstag die Hermannstädter, Neppendorfer, Großauer und ihre Gäste in dem Festsaal der Evangelischen Akademie Siebenbürgen erleben.Weiterlesen

Nachrichten

Ausgabe Nr. 2558

Regierungsbehörde lenkt ein; Theaterbesuch für Gehörgeschädigte erleichtert; Heute Deutsche Premiere; Handmade-Festival; Sechstes Männerfrühstück; Krippenspiel in Talmesch; Gastspiel-Austausch wird fortgesetzt; Buchpräsentation im Erasmus; Weihnachtsbasar im Bruk; Christi-Geburt-Spiel; Lawinengefahr in den Fogarascher Bergen; 7. Liqui Moly-Skicup; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache.Weiterlesen

„Eine bedachte aber kritische Stimme“

Die Diplomatin Judith Urban wurde mit der Honterus-Medaille geehrt

Ausgabe Nr. 2557

Mit der Honterus-Medaille des Siebenbürgenforums und der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien geehrt wurde am 25. November die Diplomatin Judith Urban. Unser Bild: Bischof Reinhart Guib, Judith Urban und der Vorsitzende des Siebenbürgenforums, Martin Bottesch bei der Übergabe im Spiegelsaal des DFDH.       Foto: Fred NUSS

Als zu uns gehörend“ hätten die Vertreter des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR) und der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien (EKR) die deutsche Diplomation Judith Urban dank der wiederholten Unterstützung“ kennen und schätzen gelernt, heißt es in der Laudatio, die Ortrun Rhein, Leiterin des Dr. Carl Wolff-Altenheims, des Hospizes und des Kinderhospizes des Dr. Carl Wolff-Vereins, auf die jünst ausgezeichnete Trägerin der Honterus-Medaille am 25. November d. J., im Spiegelsaal des Deutschen Forums in Hermannstadt gehalten hat. Verliehen haben die Auszeichnung das Siebenbürgenforum und die EKR gemeinsam. Weiterlesen