„Einfach ein Musiker“

Der Jazzpianist Marius Popp ist tot
Ausgabe Nr. 2507
 

mariuspopp-web-2 

Der Klavier spielende Architekt wurde zum Pianisten, der Architektur studiert hat, und später war er ganz einfach Musiker“. So hatte der bekannte Jazzmusiker Richard Oschanitzky (1939-1979) den Jazzpianisten Marius Popp seinerzeit treffend charakterisiert. In einem Nachruf auf den am 8. November d. J. Verstorbenen bezeichnet Florian Lungu, Rundfunkjournalist und Jazzkenner, Marius Popp als „einen Hauptpfeiler an der Kuppel der rumänischen Jazzszene“. Weiterlesen

Die deutschen Medien: „Ein Teil der Identität”

60 Jahre Radio Temeswar und 15 Jahre Funkforum in Temeswar gefeiert
Ausgabe Nr. 2506
1-im-studio-2Immer aktuell und am Puls des Geschehens, gehört die deutsche Redaktion von Radio Temeswar immer zu den wichtigsten aktuellen sowohl Nachrichtenträgern als auch Vermittlern des sozialen Lebens für die deutsche Gemeinde rund um Temeswar, ja sogar weit über Temeswar hinaus, dank der per Mittelwelle ausgestrahlten Mittagssendung”, sagte Rolf Maruhn, Konsul der Bundesrepublik Deutschland in Temeswar in seiner Festrede. Vergangenen Freitag wurde das 60. Jubiläum der ersten Sendung in deutscher Sprache gefeiert, die am 4. November 1956 von Radio Temeswar gesendet worden ist. Außerdem feierte das Funkforum, der Zusammenschluss deutscher Journalisten in Mittel und Südosteuropa, 15 Jahre seines Bestehens, wobei auch das jährliche Mitgliedertreffen stattfand.

 Weiterlesen

„Es war an der Zeit…“

Bundesverdienstkreuz-Verleihung an Josef Hölczli
Ausgabe Nr. 2505
3-sathmarholzlkiokt2016-017

Es war an der Zeit, dass das Bundesverdienstkreuz endlich seinen Weg in das Sathmarer Land fand: Josef Hölczli, Geschäftsführer der Sathmarer Stiftung für Internationale Kooperation, erhielt am Donnerstag, dem 27. Oktober, vom Deutschen Botschafter Werner Hans Lauk, im Namen des Bundespräsidenten Joachim Gauck, das Bundesverdienstkreuz am Bande, nebst der entsprechenden Urkunde verliehen. Weiterlesen

„Mit Mut und Rat auch in der Tat“

26. Sachsentreffen findet am Samstag in Sächsisch-Regen/Reghin statt
Ausgabe Nr. 2499
abzeichen-sachsentreffen

Sächsisch-Regen. – Das 26. vom Siebenbürgenforum veranstaltete Sachsentreffen findet am Samstag, dem 24. September in Sächsisch-Regen statt. Hier einige Programmpunkte: ab 8.30 Uhr: Verkauf von Abzeichen und Programmen vor der evangelischen Kirche und am Infostand an dem Petru Maior-Platz, wo ab 9 Uhr die Stände der Handarbeitskreise aufgestellt sind und ab 11 Uhr ein Jugendcafé eröffnet wird; 10-11.30 Uhr: Festgottesdienst anschließend Platzkonzert vor der evangelischen Kirche; 10-13 Uhr: Bastelprogramm für Kinder in der Schule (Str. Călărașilor 3); 12 Uhr: Trachtenumzug und Auftritte der Kulturgruppen auf dem Petru Maior-Platz; 12.30 Uhr: Eröffnung der Geigenausstellung im Rathaus bzw. Mundarttheater: „De Himet reft“ im Eugen Nicoară-Kulturhaus (Str. Spitalului 11); 13.30 Uhr: Kindertheater: „Salz in der Suppe“ im George Enescu-Kulturhaus (Str. Republicii 2; 14 Uhr: Eröffnung der Fotoausstellung „Reen und das Reener Ländchen“ im Forumssitz (Piața Petru Maior 32); 15. Uhr Festveranstaltung im Eugen Nicoară-Kulturhaus (Grußworte, Festrede, Verleihung der Honterusmedaille. Um 15.30 Uhr konzertiert der beliebte Sänger Ricky Dandel auf dem Petru Maior-Platz und um 16.30 Uhr ist der offizielle Abschluss geplant.

 

Glückwunsch zum 85. Geburtstag!

2497

5-remmel

Der Journalist Franz Remmel feierte am 5. September seinen 85. Geburtstag. Dazu gratulieren ihm alle Kolleginnen und Kollegen von der Hermannstädter Zeitung ganz herzlich. Remmel wurde am 5. September 1931 in Perjamosch geboren. Bis 1966 arbeitete er als Lehrer in Temeswar, Bakowa, Broos, Hunedoara, Mühlbach und Șibot. Ab 1966 war er 35 Jahre lang als Redakteur des Neuen Wegs in Hunedoara und Temeswar tätig. Dies sei seine schönste Zeit gewesen, sagte er der Hermannstädter Zeitung am Montag. Er habe viel erlebt, was man sonst nicht erlebt und gesehen hätte“ und er habe gute Kollegen gehabt. Weiterlesen

„Unterschwellig utopischer Optimist“

Nachruf auf den Bildhauer und Kunsterzieher Kurtfritz Handel
Ausgabe Nr. 2496
 

5-kurtfritz-handel

Am 20. August verstarb in Frickenhausen-Linsenhofen bei Nürtigen der Bildhauer Kurtfritz Handel in seinem 75. Lebensjahr. Der Tod setzte hiermit den Schlussstrich unter eine Künstlerkarriere, zu deren wichtigsten Positionen das Bekenntnis zur siebenbürgischen Herkunft des Schöpfenden gehörte. Mehr noch – Landschaft und Kultur Siebenbürgens waren für Kurtfritz Handel eine Inspirationsquelle, die es ihm zugleich gestattete, die Traditionsstränge klassisch-akademischer Bildhauerei in zeitgemäße Kunstformen über zu führen.Weiterlesen

Volkstrauertag am 13. August

Ana, Gattin des Ex-Königs Mihai, ist im Alter von 92 Jahren gestorben
Ausgabe Nr. 2492
 
Die Gattin des Ex-Königs Mihai ist am 1. August in Morges, Schweiz gestorben. Geboren am 18. September 1923 in Paris, Frankreich, soll Ana von Bourbon-Parma am 13. August in Curtea de Argeş beigesetzt werden. Die Regierung hat den 13. August zum Volkstrauertag erklärt, bei der Beerdigung werden Vertreter der großen Königshäuser Europas erwartet.Weiterlesen