Das Böse durch gute Musik vertreiben

Die erste EP der Hermannstädter Musikband „Domino“ ist erschienen
Ausgabe Nr. 2520
 

5-domino-konzert

Lange Zeit war es still um sie. Und Stille ist nicht etwas, was man von ihren Konzerten kennt. Gemeint sind die Jungs der Hermannstädter Band „Domino“. Und dann kam die Überraschung: Am 17. Februar d. J. stellten sie ihr erstes Musikalbum vor. „Haida“ ist der erste Teil der Trilogie „Fuga Lolelor“ (Urzellauf) und enthält sechs Songs. Eigentlich handelt es sich um eine EP. „Eine EP – das kommt aus dem Englischen Extended Play – ist ein Tonträger, der zwischen Single und Album (LP – Long Play) einzuordnen ist“, erklärt Sebastian Marcovici in einem Gespräch für die Hermannstädter Zeitung. Es wird also noch zwei weitere EP`s geben, die zusammen die Trilogie „Fuga Lolelor“ bilden werden.Weiterlesen

Schrill, schräg und unterhaltsam

„The Rocky Horror Showˮ feierte Premiere im Oldies Pub in Hermannstadt
Ausgabe Nr. 2516
 5-rocky-horror

Es ist das schrägste Musical aller Zeiten. Die „Rocky Horror Show“ von Richard O’Brien feierte am 22. Januar in Hermannstadt Vorpremiere und die Vorstellung wurde am Montagabend, dem 6. Februar, wiederholt. Darsteller waren Schauspieler des Radu Stanca-Nationaltheaters und Studenten der Schauspielabteilung der Lucian Blaga-Universität Hermannstadt. Regie führte Cosmin Chivu. Eine unkonventionelle Story verlangt nach einer unkonventionellen Location. So wählte man den „Oldies Pub“ als Tatort des Geschehens. Weiterlesen

47 Jahre auf einer CD

Die Rocker von Riff stellten neues Album vor
Ausgabe Nr. 2515
4-riff

Wir schreiben das Jahr 1970: Gambia wird Republik; die Rote Armee Fraktion wird gegründet; Fidschi erhält die Unabhängigkeit von Großbritannien; das letzte Beatles-Album „Let It Be“ wird veröffentlicht; in Hermannstadt wird eine neue Rockband gegründet. Florin Grigoraș ist der Initiator, Frontmann und E-Bassist. Gabriel Tudor übernimmt die Gitarre, Radu Voicu die Trommeln und Ninei Popșa den Gesang. Sie nennen sich „Sonic“. Weiterlesen

Konzert

2513

1-vier-solisten

Vier Solisten und das Orchester der Hermannstädter Philharmonie konzertierten am vergangenen Donnerstag unter der Stabführung von Valentin Uryupin (Russland). Unser Bild: Ciprian Dancu (Klarinette), Ovidiu Borz (Fagott), Gabriel Silișteanu (Bratsche) und Makcim Fernandez-Samodaiev (Cello) boten als Zugabe drei Sätze aus der kulinarisch-musikalischen Suite Happy Birthday für Streichquartett“ von Claus-Dieter Ludwig.    

Foto: Beatrice UNGAR

Immer wieder Brahms

Zwei Konzerte der besonderen Art in Hermannstadt
Ausgabe Nr. 2509
5-zwei-klaviere

Hermannstädter Musikliebhaber dürfen sich glücklich schätzen. Sie werden regelrecht verwöhnt. Und das nicht nur zur Vorweihnachtszeit. Zwei Konzerte, die in der letzten Novemberwoche stattfanden, sollen im Weiteren ein Bild davon liefern, wie lebendig die Hermannstädter Musikszene ist.
Weiterlesen

Apollodor, ein deutsch-rumänischer Ohrwurm

Ada Milea inszeniert Gellu Naums Kinderbuch am Gong-Theater
Ausgabe Nr. 2509
5-apollodor-2

Es war einmal, im Jahr 2003. Die 28-jährige Musikerin und Schauspielerin Ada Milea ist nur wenig in intellektuellen Kreisen bekannt. Sie textet und komponiert rumänische Lieder mit absurdem Inhalt und schwarzem Humor und stellt sie in Konzerten vor. Und dann schreibt sie die Musik zu Gellu Naums Kinderbuch „Apolodor“. Die CD sorgt für eine neue Kategorie Fans: Kinder und Eltern. Ab diesem Moment ist ihr Publikum bei Konzerten immer gemischt, von 3-99 Jahren. 13 Jahre später findet am Gong Kinder- und Jugendtheater eine Weltpremiere statt: „Apollodor“ bekommt noch ein „L“ im Namen und wird auf Deutsch gespielt. Interpreten sind die Schauspieler der Deutschen Abteilung des Gong-Theaters, den Text von Gellu Naum übersetzte Ada Milea, schrieb die Musik dazu und führte Regie. Weiterlesen

Gefühlvolles Winterjazzkonzert

Das Trio Tango Transit konzertierte in der Johanniskirche
Ausgabe Nr. 2508
 

5-tango-transit

„Stille Nacht als Jazzsong – Tränen der Rührung und großen Applaus erntete die deutsche Band Tango Transit in der Johanniskirche bei dem Winterjazzkonzert Engelrauscham Montag. Die Band befand sich auf einer Konzerttour in Rumänien und der Republik Moldova, nach Hermannstadt kamen die drei Musiker auf Einladung des Deutschen Kulturzentrums Hermannstadt.Weiterlesen