„Wie gut sie erklären können“

Ausgabe Nr. 2448
 

Lyzeaner auf den Spuren der Minderheiten

 

Auf den Spuren der Minderheiten” lautete das Thema des diesjährigen DSD-Wettbewerbs (DSD-Deutsches Sprachdiplom)an dem Anfang des Jahres rund 130 Schülerinnen und Schüler der zehnten und elften Klassen von deutschen Schulen bzw. Schulabteilungen aus Rumänien, Serbien und der Republik Moldova  teilgenommen haben. Die 15 besten Beiträge wurden vergangene Woche beim DSD-Seminar in Mediasch vorgestellt und von den DSD-Lehrern, alle von Deutschland nach Rumänien entsandten Lehrer und auch einige rumänische Ortslehrkräfte,  bewertet, die ebenda tagten. Dieses Seminar war vor allem für die Lehrer gedacht, die hier neu anfangen. Weiterlesen

„Finissage“ in Kleinschenk

Ausgabe Nr. 2448
 

Ein „Salvador Dali-Weg" wurde am Samstag in Michelsberg eröffnet

 

Es gibt inzwischen Weinstraßen", Salzstraßen" und auch Käsestraßen" nicht nur in Rumänien. Einen Salvador Dali-Weg" gibt es nur hier. Am Samstag Abend wurde er eröffnet und am Sonntag erkundeten ihn schon die ersten Neugierigen.Weiterlesen

Man zählt auf zufriedene Mitarbeiter

Ausgabe Nr. 2448
 

Continental Hermannstadt eröffnete Kindergarten auf dem Werksgelände

 

Den Kindern der Angestellten von Continental Hermannstadt steht seit Anfang September ein privater Kindergarten zur Verfügung. Das ist eigentlich gar kein weltweiter Continental-Standard, sondern eher die Ausnahme, und damit will das Unternehmen für mehr Komfort für die jungen Eltern sorgen, und, wie die Gäste bei der Eröffungsfeier witzelten, vielleicht auch zukünftige Mitarbeiter ausbilden.Weiterlesen

Auf Planwagen nach Eulenbach

Ausgabe Nr. 2446
 

Märchenkarawane mit Schattenspiel für Grundschüler

 

Die geheimnisvolle Reise des großen Vogels”, lautet das Motto der Märchenkarawane im Rahmen deren 13 deutsche und rumänische Jugendliche  gemeinsam ein Schattenspiel machen und das sie bereits am vergangenen Wochenende und im Laufe dieser Woche in Hermannstadt, Eulenbach und Rothberg zeigten. Am Samstag, 5. September findet in der Alten Mühle um 16 Uhr in Holzmengen die letzte Vorstellung statt sowie ein Jazzkonzert im Anschluss mit Cătălin Milea und Mihai Balabuș. Das Projekt kam auf Initiative des Vereins KulturTandem aus Deutschland zustande.

 Weiterlesen

„Salvador Dali-Weg“

Ausgabe Nr. 2446
 

Surreale Kunst und siebenbürgische Landschaft verbinden sich bei dem Salvador Dali-Weg", der mit einer Veranstaltung der Reihe Transilvania on Top, Sunset Castle" des Tourismusprojekts Entdecke die Seele Siebenbürgens" am 12. September, 18 Uhr, auf der Michelsberger Burg eröffnet wird. Vom 13. September bis zum 31. Oktober sind an fünf Orten – Michelsberger Dorfkirche, Kirchenburg Heltau, Orangerie der ehemaligen Brukenthalschen Sommerresidenz in Freck, Kerzer Abtei und Kirchenburg Kleinschenk – originale Lithographien von Salvador Dali (1904-1989) zur Biblia Sacra" zu sehen, die der Sammler Thomas Emmerling zur Verfügung gestellt hat. Bei der Auftaktveranstaltung am 12. September bieten Beatrice Ungar eine Einführung in das Werk des Künstlers und die junge Kronstädter Jazzmusikerin Petra Acker ein Konzert. Ebenda wird der Dokumentarstreifen  A Soft Self-Portrait of Salvador Dali” (1970, Sprecher: Orson Wells) gezeigt. Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl begrenzt. Reservierungen telefonisch unter 0269-56.16.46 oder per E-Mail unter info.michelsberg@gmail.com

 

Leben in Dreck und Gestank

Ausgabe Nr. 2445
 

Ein Besuch in der Roma-Siedlung Pata Rât

 

Internationale Medientage zum Thema Antidiskriminierung" veranstalteten vom 3. bis zum 15. August d. J. der Bayerische Jugendring München und der Deutschsprachige Studentenverein Gutenberg in München bzw. Klausenburg. Teilgenommen haben Jugendliche aus Rumänien und Deutschland. Für den von HZ-Chefredakteurin Beatrice Ungar geleiteten Workshop an der Babeș Bolyai-Universität am 12. August bereiteten die Teilnehmer einen Kurzbericht über ihren Besuch bei der Roma-Siedlung Pata Rât vor. Im Folgenden können Sie den Beitrag der deutschen Studentin Ramona Beck lesen:Weiterlesen

Was ist ein LED?

Ausgabe Nr. 2444
 

Elektronikfreizeit für Jugendliche in Bekokten

Jugendliche aus Sathmar, Fogarasch und Hermannstadt nahmen in Bekokten an einer Elektronikfreizeit teil. Prof. Jan Masthoff aus Basel brachte nicht nur eine langjährige Erfahrung im Bereich, sondern auch komplette Elektronik-Kits mit, die im Jugendzentrum bleiben werden, so dass hier auch in Zukunft Elektronikkurse angeboten werden können. Möchtegernelektroniker sollten übrigens wissen: Es gibt ganz strenge  EU-Richtlinien und das eigene Radio darf man genausowenig reparieren, wie einen Schalter auswechseln, wenn man nicht offiziell geprüft ist.Weiterlesen