Die Störche sind da

2523

1-storche

Die ersten Störche sind wieder da: Pünktlich Mitte März waren die ersten Störche in Rumänien eingetroffen. In Hermannstadt gibt es einen besetzten Horst im Stadtteil Neppendorf auf dem Gebäude der ehemaligen Post und auf dem Schlot hinter dem Dumbrava-Kaufhaus. Die meisten in Hermannstadts Umgebung sitzen allerdings in den Nestern, die sie sich auf den Aufsätzen auf Strommasten in Großau gebaut haben. Einige brüten schon. Unser Bild: Dieser Storch in einem Nest an der Brücke mitten in Großau hat noch etwas mit der Kälte zu schaffen…                    

Foto: Beatrice UNGAR

Piraten und Avatare aus Zuckermasse

2523

GastroPan-Gastronomie-, Bäckerei- und Konditoreimesse erstmals in Hermannstadt

 

1-Gastropan

Die neunte Auflage der GastroPan-Gastronomie-, Bäckerei- und Konditoreimesse fand vom 23. bis 25. März in Hermannstadt statt. 133 Aussteller aus 24 Ländern haben auf den 7.000 Quadratmetern in der RedalExpo-Halle ihre Waren – von Torten bis Zutaten und von Apparatur bis zu Dienstleistungen vorgestellt. Richtig spannend wurde es allerdings bei den drei Wettbewerben, die jeden Tag für einen Bereich (Konditorei, Bäckerei, Gastronomie) organisiert wurden. Riesige Torten, aus Gemüse geschnitzte Fische und komplizierte Bilder aus Brotteig waren zu sehen. Weiterlesen

„Jetzt seid ihr überflüssig geworden”

2523

Die Reformation in Siebenbürgen (I) / Von Wilhelm Andreas BAUMGÄRTNER

 

5-reformatio

Die Ursachen der Reformation waren in Siebenbürgen kaum andere als im restlichen Europa, vor allem in Deutschland. Die Menschen waren mit dem Zustand der Kirche höchst unzufrieden. Die Verweltlichung der Kirche und das Gewinnstreben ihrer Priester führten zu einer Entfremdung von den Menschen, deren Bedarf an Spiritualität sie immer weniger befriedigen konnte.

Viele fühlten sich vom Gegensatz zwischen Anspruch und Wirklichkeit im Lebenswandel der Priester, vom Ämtermissbrauch, der religiösen Überreglementierung im Alltag, dem Ablasshandel, dem weltlichen Verhalten vieler Bischöfe und der Päpste (die mehr Heerführer und Politiker waren als Seelenhirten) abgestoßen. Bischöfe und Päpste wetteiferten mit weltlichem Adel und Königen im Prunk ihrer Hofhaltung. Um ihre Kosten zu decken, strebten sie nach vermehrtem Gelderwerb. Weiterlesen

Unbürokratisch und schnell

2523

Michael Schmidt-Stiftung vergibt Stipendien an Studentinnen

 

1-michael-schmidt

12 Studentinnen des deutschen Studiengangs für Grundschulpädagogik der Lucian Blaga-Universität erhielten durch das Programm „Deutsch hat Klasse“ der Michael Schmidt-Stiftung ein Stipendium für das Schuljahr 2016/2017. Die Stipendien-Urkunden überreichte am vergangenen Mittwoch Michael Schmidt persönlich den Studentinnen im Spiegelsaal des Deutschen Forums in Hermannstadt im Rahmen einer Feierstunde, zu der auch die Presse und die Partner des Studienprogramms eingeladen waren. Die Vergabe solcher Stipendien soll vor allem beim Erhalt der deutschsprachigen Bildung eine ausschlaggebende Rolle spielen. Weiterlesen