„Wir predigen nichts Neues!”

2525

Eine Osterbotschaft aus dem Burzenland

 

1-ostergruss

Mit diesem Ostertag endet die Fastenzeit. Sieben Wochen lang haben wir in unseren Gottesdiensten den Leidensweg unseres Heilandes verfolgt. Mit Karfreitag schweigen in vielen Kirchen, je nach Brauchtum, die Glocken und Orgeln. Es schweigt alles. Bis dann in der Nacht auf Sonntag die Auferstehung geschieht. Im Glauben sichtbar. Die Welt wird anders, die Herzen können wieder fröhlich sein.

Nicht nur mit dem Osterfeuer, dem Osterspritzen und dem Eierlaufen, wie das mancherorts geschieht, sondern ganz und gar anders wird die Welt. Das sehen wir auch an der Natur, die von Tag zu Tag ein neues Gesicht bekommt. Wir sehen es auch an unseren Haustieren, die gerade in dieser Zeit aufleben. Sie sind bemüht, neues Leben zu schaffen. Sie sind deshalb zum Bestaunen und zum Bewundern. Weiterlesen

Eierlauf am Ostersonntag

2524

1-eierschippeln

Eigentlich sollte am Ostermontag zum 5. Mal nach der Wende der Eierlauf in Neppendorf stattfinden. Da aber Ostern zusammenfallen, sind die Evangelischen eingeladen, nach dem Ostersonntagsgottesdienst (10 Uhr) mit der Neppendorfer Blaskapelle zur orthodoxen Kirche zu gehen, wo die Jugendlichen unter Anleitung von Pfarrer Ciprian Creangă ab 11.30 Uhr ihren eigenen Eierlauf veranstalten. Die Eier spendet das Hermannstädter Deutsche Forum. Unser Bild: Am Ostermontag 2013, bei der Wiederaufnahme des Neppendorfer Brauches fand das Eierschippeln für die Kinder auf dem Hof der evangelischen Kirche statt.            

Foto: Fred NUSS

Die Störche sind da

2523

1-storche

Die ersten Störche sind wieder da: Pünktlich Mitte März waren die ersten Störche in Rumänien eingetroffen. In Hermannstadt gibt es einen besetzten Horst im Stadtteil Neppendorf auf dem Gebäude der ehemaligen Post und auf dem Schlot hinter dem Dumbrava-Kaufhaus. Die meisten in Hermannstadts Umgebung sitzen allerdings in den Nestern, die sie sich auf den Aufsätzen auf Strommasten in Großau gebaut haben. Einige brüten schon. Unser Bild: Dieser Storch in einem Nest an der Brücke mitten in Großau hat noch etwas mit der Kälte zu schaffen…                    

Foto: Beatrice UNGAR

Kirche besteht aus mehr

2522

Vertreterinnenversammlung der Frauenarbeit der EKR

4-frauenarbeit

Mit einem Referat von Andrea Hampel-Binder (Kronstadt) zum Augustinus-Zitat Unruhig ist meine Seele, bis sie Ruhe findet in Dir” wurde die Gruppenarbeit bei der Vertreterinnenversammlung der Frauenarbeit der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien (EKR) eingeleitet, die am Samstag im Erholungsheim der EKR in Wolkendorf stattgefunden hat.

Weiterlesen