Ein Fan von Siebenbürgen

Hans Beerstecher zum 80. Geburtstag

Ausgabe Nr. 2575

Hans Friedrich Beerstecher.

Ortstermin im Sommer 2017 in Bekokten: Auf dem Gelände der Kirchenburg  ist die Kinderspielstadt eröffnet und ein sportlich-locker gekleideter hochgewachsener Besucher lässt sich Zeit, alle Stände zu begutachten, mit den Kindern zu sprechen, ihnen zuzuhören. Die Kinder sind glücklich über die Aufmerksamkeit, die ihnen zuteil wird.

Senator E. h. Hans Friedrich Beerstecher, Bankvorstand i. R. und Vorsitzender des Vorstandes der Donauschwäbischen Kulturstiftung des Landes Baden-Württemberg – er ist es nämlich, um den es sich handelt – kann sich vor Ort davon überzeugen, wie Kinder spielend die deutsche Sprache erlernen bzw. ihre Deutschkenntnisse verbessern. Die Kinderspielstadt Bekokten  und die Jugendsprachcamps des Jugendzentrums Seligstadt sind nur zwei der vielen Projekte, die von der Donauschwäbischen Kulturstiftung des Landes Baden-Württemberg in Rumänien unterstützt werden. Weitere sind Projekte des Zentrums für die Lehrerfortbildung in deutscher Sprache, der Brukenthalschule in Hermannstadt, der Lucian Blaga-Universität Hermannstadt. Durch Beerstechers Tätigkeit im Hochschulrat kam es zu einer Partnerschaft zwischen der Pädagogische Hochschule Ludwigsburg und dem Departement für Pädagogik und Didaktik in deutscher Sprache der Babeș Bolyai-Universität Klausenburg. Die Ludwigsburger Hochschule  schickt des Öfteren Dozenten auch nach Hermannstadt.

Der baden-württembergische Wirtschaftswissenschaftler und Politiker  ist ein Siebenbürgen-Fan, und macht unentwegt Werbung für Rumänien allgemein und für Siebenbürgen im besonderen.

Gestern feierte er seinen 80. Geburtstag und heute befindet er sich mit  einer Delegation von SPD-Mitgliedern aus seinem ehemaligen Wahlkreis Ludwigsburg auf Besuch in Hermannstadt.  Herzlichen Glückwunsch!

Die HZ-Redaktion

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Persönlichkeiten.