Stimmungsvoll und interaktiv

Adventssingen mit den Frauenstimmen aus dem Hermannstädter Bachchor

Ausgabe Nr. 2557

Ein Adventssingen nach dem Vorbild der Nine Lessons“ aus der Tradition der anglikanischen Kirche boten die Frauenstimmen aus dem Hermannstädter Bachchor unter der Leitung der Stadtkantorin Brita Falch-Leutert zunächst am Samstagabend, in der evangelischen Kirche in Heltau, und dann am Sonntagabend, in der Hermannstädter evangelischen Stadtpfarrkirche.

Die neun Bibelworte lasen abwechselnd Pfarrer Hans-Georg Junesch und Heide Klein, nach jedem Bibelwort zündeten die Jugendlichen Maria Junesch und Paula Dörr jeweils eine Kerze an. Dazwischen sangen mal die Frauenstimmen aus dem Bachchor, mal die Gemeinde adventliche Lieder, zur Orgelbegleitung von Musikwart Jürg Leutert. Die erste Lobpreismesse mit neun Bibeltexten und neun Weihnachtsliedern als Ganzes wurde erstmals am Heiligabend 1880 auf Initiative des späteren Erzbischofs von Canterbury, E. W. Benson, in der Kathedrale in Truro gefeiert.

In Hermannstadt ist am Sonntag zum ersten Mal ein Adventssingen nach diesem Vorbild angeboten worden.

Die Reihe der adventlichen musikalischen Veranstaltungen in der evangelischen Stadtpfarrkirche werden wie folgt fortgesetzt: Am Sonntag, dem 10. Dezember, 18 Uhr, gibt es das Weihnachtskonzert des Hermannstädter Bachchores (mehr dazu auf Seite 2), dann folgt am Samstag, dem 16. Dezember, 16 Uhr, unter dem Motto Kinder musizieren für Kinder“ Weihnachtsmusik mit der Singschule und dem Streichorchester der evangelischen Kirchengemeinde Hermannstadt, als Benefizkonzert für das Kinderhospiz des Dr. Carl Wolff-Vereins.

Beatrice UNGAR

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Musik.