Siebenbürgischer Krimi

Reservespieler gewannen gegen Meister

Ausgabe Nr. 2553

 

Die Spieler von BC CSU Hermannstadt freuten sich zusammen mit den Fans über den wohlverdienten Sieg.      
Foto: Ana-Maria MĂTUȘOIU

Es war eine Zitterpartie. Keiner hätte gedacht, dass die Reservespieler vom Basketballklub BC CSU Hermannstadt so viel unentdecktes Potenzial in sich haben. Am Samstag, dem 28. Oktober, konnten sie im Spiel gegen U BT Klausenburg beweisen, was sie können. Die Hermannstädter siegten 84:83 im Heimspiel gegen die Besten des Landes.

 

Wie es dazu kam? Zwei der besten Spieler der Mannschaft, DeAngelo Riley und Monyea Pratt, lieferten sich im Auswärtsspiel gegen BC Temeswar (23. Oktober) ein richtiges Boxmatch während eines Time-Outs. Riley wurde gefeuert und Pratt für eine Etappe gesperrt. Dazu kam, dass der beste rumänische Spieler, Radu Paliciuc, verletzt war. Trainer Dan Fleșeriu musste also ohne seine Starspieler gegen die Landesmeister 2016 aufs Parkett. Tyler Laser übernahm die Kapitänsrolle. Mirel Dragoste, Marcel Davis, Christopher Cooper, Lawrence Kinnard und Wilhelm Brosser waren die Ersatzspieler des Abends. Vor allem Laser machte ein unglaubliches Spiel, er erzielte insgesamt 30 Punkte.

Das Siebenbürgen-Derby war ein Krimi. Die Führung wechselte von einer Mannschaft zur anderen. Tyler Laser und Chris Cooper machten diesem Hin und Her mit zwei ausschlaggebenden 3-Punkte-Körben ein Ende. Zur Halbzeit gelang der Gleichstand zu 38.

Die letzten 10 Minuten begannen mit dem Punktestand 57:59 für U BT Klausenburg. Alles deutete auf ein nervenzerreißendes Ende hin. Die letzten 10 Sekunden fühlten sich wie Stunden an. Einhändig warf Kinnard, dem Publikum stockte der Atem. Er traf: 84:81. Nach einem Foul gelangen Watson von den Gästen zwei Freiwürfe zum 84:83. 4,7 Sekunden bis zum Schluss. Sakic warf daneben und dann wurde Laser gefoult. Der Mannschaftskapitän verfehlte den ersten Wurf und den zweiten absichtlich, so dass der Ball sicher beim Kollegen Kinnard landete. Unglaublich, aber wahr: BC CSU Hermannstadt besiegte U BT Klausenburg 84:83.

Das nächste Heimspiel findet am Freitag, dem 10. November, 19 Uhr, gegen Timba Temeswar statt.

Cynthia PINTER

 

 

 

 

 

 

Posted in Aktuelle Ausgabe, Sport.