Bekenntnis zum Jazz

Der Bildhauer Eugen Petri stellt im Rathaus aus
Ausgabe Nr. 2527

 

5-petri-portrat

Eine „Ouvertüre zum diesjährigen 47. Internationalen Hermannstädter Jazzfestival“ nannte der Sammler Alexandru Gica die Ausstellung Jazz – suflet și formă“ (Jazz – Seele und Gestalt) des Hermannstädter Bildhauers Eugen Petri bei der Vernissage am Montag im Informationszentrum für Touristen im Rathaus am Großen Ring. Die 19 Bronze-Kleinplastiken sind ein Ergebnis der beiden Leidenschaften von Petri: Jazz und Bildhauerei.Weiterlesen

Alle riefen: „Allez, Sibiu, allez!“

Das Hermannstädter Team CSU Sibiu hat sich für die Halbfinalrunden qualifiziert
Ausgabe Nr. 2527

 

1-quali-csu

Nach acht Jahren jetzt wieder im Halbfinale! Die Freude und der Jubel der Hermannstädter Basketballmannschaft CSU Sibiu war riesengroß, als am Dienstagabend der Schlusspfiff zu hören war und sie dadurch offiziell die Neumarkter Mannschaft BC Târgu Mureș besiegt hatten. Fünf Spiele waren notwendig gewesen. Es herrschte Gleichstand 2:2. Am Dienstagabend (25. April) hatten die Hermannstädter die ganze Transilvania-Sporthalle auf ihrer Seite. Da konnte einfach nichts schief gehen. Endresultat: 82-68.

Nächste Woche werden die ersten beiden Spiele, von insgesamt 5, gegen Steaua CSM Eximbank Bukarest am 1. bzw. 3. Mai ebenfalls in Hermannstadt stattfinden.Weiterlesen

Deutscholympiade in Schäßburg

105 Schüler aus Rumänien stellten ihre Deutschkenntnisse unter Beweis
Ausgabe Nr. 2527

 

4-dengel

Schäßburg, Landesphase der Deutscholympiade 2017: Es war kalt und es hat geschneit, bis zur Schule sind 167 Treppen zu bewältigen und die Mobiltelefone sollten in den Schulen nicht verboten, sondern eher benutzt werden. Außerdem ist es doch vielleicht besser, dass die guten Schüler im Ausland studieren und sich dort einen Job finden. Das waren die Ideen, die sich bei der Vorstellung der Projekte wiederholten. 105 Schüler von der 7. bis zur 12. Klasse waren bei der diesjährigen Olympiade im Fach Deutsch als Muttersprache dabei. Die Landesphase der Deutscholympiade 2018 soll in Hermannstadt stattfinden. Weiterlesen

Zweiter Finanzierungsvertrag

Heltauer Kirchenburg wird mit EU-Mitteln saniert
Ausgabe Nr. 2527

 

3-echipa-Cisnadie

Der zweite Finanzierungsvertrag aus nicht rückzahlbaren Mitteln, die Rumänien aus dem Regionalen Operationellen Programm für die Zeitspanne 2014-2020 zustehen, betrifft ebenfalls ein Kulturerbeobjekt der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien, die Kirchenburg in Heltau. Es handelt sich um das Projekt „Reparatur und Konservierung der Heltauer Kirchenburg und deren Einführung in das touristische Angebot der Region“. Den Finanzierungsvertrag haben am Freitag der Vorwoche Maria Ivan, Direktorin der Abteilung Koordination der Entwicklungsagentur Mitte und Stadtpfarrer Zoran Kézdi in Karlsburg unterzeichnet. Weiterlesen

Singfreude im Gepäck

Erste Rumänien-Reise des Europachors Landshut
Ausgabe Nr. 2527

 

1-chorpartnerschaft

Unter dem Motto „Wir singen gemeinsam“ stand das achte Chortreffen, das vom 18. bis 21. April d. J. im Rahmen des gleichnamigen Projektes stattgefunden hat. Wie Chorleiter Florin Soare bei der Begegnung mit Hermannstadts Bürgermeisterin Astrid Fodor am Freitag sagte, habe der Hermannstädter Caedonia-Kammerchor das Projekt 2009 in Zusammenarbeit mit dem von der gebürtigen Hermannstädter Musikerin Margarete Csibi geb. Chrestel geleiteten Chor der Musikschule aus Landshut, Hermannstadts Partnerstadt, gestartet. Weiterlesen

Nachrichten

Ausgabe Nr. 2527

 

Vertreterversammlung des DFDR; Gartenfestival auf dem Großen Ring; Konzert des Motettenchors; Konsulat geschlossen; Sondermüll wird abgeholt; Buchvorstellung; Musikalische Andacht; Maifest des DFDH findet am 13. Mai statt; Projekte der Frauenarbeit; Festival in Törnen; Neue Öffnungszeiten; Radio Neumarkt auf Deutsch; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache.Weiterlesen

„Grüne und blaue Adern“ in der Stadt

Hermannstadt hat eine Strategie zur integrierten Stadtentwicklung
Ausgabe Nr. 2527

 

1-strategie 

Der Großraum Hermannstadt, die Identifizierung der Bewohner mit ihren Stadtvierteln, „grüne und blaue Adern“ in der Stadt, Ausbau der Schulen, um den Schichtbetrieb zu vermeiden. Solche und weitere Pläne der Stadtverwaltung und der Bürgerinnen und Bürger sind schon in zehn Diskussionsrunden in den letzten zwei Jahren zur Debatte gestanden. Alle sind in die Strategie über die integrierte Stadtentwicklung von Hermannstadt 2015-2023 eingeflossen. Das Dokument wurde von den Verfassern – dem Bürgermeisteramt, der Heritas-Stiftung, der Hermannstädter Industrie- und Handelskammer und der IHS – am Donnerstag der Vorwoche im Gong-Theater für Kinder und Jugendliche einem zahlreichen interessierten Publikum vorgestellt. Weiterlesen

Fernwehträume an der Piste

Trampen war zu DDR-Zeiten mehr als nur Abenteuer / Von Roland BARWINSKY
Ausgabe Nr. 2526

 

tramp

Hochsommer 1987. Zu dritt setzten wir uns in Dresden in den Zug und fuhren hinunter in das von Sonne überflutete Bulgarien. Kreuz und quer erkundeten wir dieses nicht nur landschaftlich abwechslungsreiche Land. Die meisten Bulgaren zeigten sich uns Ostdeutschen gegenüber sehr aufgeschlossen. Nur mittags ging dort aufgrund der durchgängigen Gluthitze nichts mehr. Beim fast täglich praktizierten Vorwärtskommen per Anhalter hatte unser Trio sehr viel Spaß. In Tagesetappen näherten wir uns allmählich der rumänischen Grenze. Weiterlesen