Gefühlvolles Winterjazzkonzert

Das Trio Tango Transit konzertierte in der Johanniskirche
Ausgabe Nr. 2508
 

5-tango-transit

„Stille Nacht als Jazzsong – Tränen der Rührung und großen Applaus erntete die deutsche Band Tango Transit in der Johanniskirche bei dem Winterjazzkonzert Engelrauscham Montag. Die Band befand sich auf einer Konzerttour in Rumänien und der Republik Moldova, nach Hermannstadt kamen die drei Musiker auf Einladung des Deutschen Kulturzentrums Hermannstadt.

 

 

Temeswar, Hermannstadt, Suceava, Chişinău und Jassy – das war die Tour, die am 20. November begann und am 24. November endete, Tango Transit führte allerdings nicht in allen Städten das gleiche Programm auf, in Temeswar wurde zum Beispiel ein Tango-Programm gespielt.

Die Hermannstädter konnten in der Johanniskirche einige der schönsten Weihnachtslieder des deutschen Raumes in einer neuen Interpretation hören. Martin Wagner (Akkordeon), Hanns Höhn (Kontrabass) und Andreas Neubauer (Schlagzeug) ließen u. a. „Kommet Ihr Hirten”, „Ihr Kinderlein kommet”, „Maria durch ein Dornwald ging” und „Morgen Kinder wird’s was geben” erklingen. Zu vielen dieser Lieder gab es auch kurze Einführungen, besonders beeindruckt war das Publikum bei „Es kommt ein Schiff geladen”.

Auch die kleine Heizungspanne wurde in ein eigenes Konzert-Moment umgewandelt, so dass nichts die schöne Atmosphäre stören konnte, zumal gerade das Lied „Maria durch ein Dornwald ging” von Piepstönen unterbrochen wurde.

Auch das Publikum war begeistert, und zwar nicht nur diejenigen, die von Anfang an dabei waren. Angelockt durch die schönen Klänge traten immer wieder neue Hörer in die Kirche ein – hauptsächlich Touristen – und blieben bis zum Ende des Konzertes, glücklich über diese einmalige Chance, denn die Band hat zwar noch in Rumänien konzertiert, war allerdings zum ersten Mal in Hermannstadt zu Gast.

Nicht nur die Zuhörerinnen und Zuhörer waren begeistert – es waren alle Altersgruppen vertreten – auch das Trio war von Hermannstadt und von dem Publikum begeistert, so die Organisatoren.

Das weihnachtliche Konzert gehört zu den letzten Veranstaltungen des Deutschen Kulturzentrum Hermannstadt. Heute, 19 Uhr, findet die Lesung mit Christel Ungar-Țopescu statt, die ihren neuesten Gedichteband – „Rot/Roşu” vorstellen wird. Die letzte Veranstaltung des Jahres findet Mitte Dezember statt, es werden Kurzfilme im Rahmen eines Projektes vorgestellt, die von Studenten in Deutschland zum Thema „Your Skin Makes Me Cry” (Deine Haut bringt mich zum Weinen) gedreht haben.

Ruxandra STĂNESCU

 

Tango Transit (v. l. n. r.): Martin Wagner (Akkordeon), Hanns Höhn (E-Bass) und Andreas Neubauer (Schlagzeug).      

Foto: Dragoș DUMITRU

Posted in Aktuelle Ausgabe, Musik.