Nachrichten

2462

In eigener Sache; Ovidiu Ganț mit Premier in Berlin; 5. Österreichischer Skicup; WGT-Werkstatt im Elimheim; Finissage mit Musik; Wasserpreise gesunken; Pässe ebenfalls billiger; „Ausstrahlungen der Reformation…“; Steuern wurden nicht erhöht; Skiwettkämpfe; Mindestlohn steigt; Sonderpreis für Balthasar Waitz; Radio Neumarkt auf Deutsch; Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache.

 In eigener Sache

Liebe Leserinnen und Leser, wir danken euch allen im In- und Ausland, die uns zu Weihnachten und zum Jahreswechsel gratuliert haben! Wir haben uns sehr gefreut über die zahlreichen Zuschriften auf dem Postweg oder in elektronischem Format.

Ihnen, liebe Leserinnen und Leser wünschen wir ein gutes Jahr 2016. Bleiben Sie uns weiterhin gewogen.

Und wer von unseren Abonnenten den ersten weiteren Abonnenten für 2015 anwirbt darf sich auf eine Überraschung freuen!

Die Redaktion

 

Ovidiu Ganț mit Premier in Berlin

Hermannstadt. – Der Abgeordnete des Demokratischen Forums der Deutschen in Rumänien (DFDR), Ovidiu Ganț, gehörte der Delegation an, die Premier Dacian Cioloș bei dessen offiziellem Besuch gestern in Berlin begleitete.

„Für die Politik des Deutschen Forums stellen die Beziehungen zur Bundesrepublik Deutschland von jeher eine Priorität dar. Die Einladung des Premiers, ihn nach Berlin zu begleiten, hat mich geehrt. Ich möchte ihn in seinem Vorgang, die Beziehungen zwischen Rumänien und Deutschland sowohl auf der Ebene der Bundesregierung als auch des Bundestages auszuweiten und zu vertiefen, unterstützen,“ sagte der DFDR-Abgeordnete.  (BU)

 

5. Österreichischer Skicup

Hermannstadt. – Der 5. Skicup des Österreichischen Honorarkonsulats Hermannstadt wird am 6. Februar stattfinden. Einschreibungen werden bis spätestens 29. Januar 2016, 17 Uhr, unter www.cupadeski.ro angenommen. Anmelden können sich Amateurskiläufer aus den Kreisen Hermannstadt, Alba, Kronstadt, Mureş, Harghita und Covasna. Die Teilnehmerzahl ist auf 170 beschränkt. (BU)

 

WGT-Werkstatt im Elimheim

Michelsberg. – Unter dem Motto „Wer ein Kind aufnimmt…" veranstaltet die Frauenarbeit der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien vom 15. bis 17. Januar d. J. im Elimheim in Michelsberg eine Werkstatt für Weltgebetstags-Multiplikatorinnen. Die diesjährige Gebetsordnung zum Weltgebetstag (WGT) haben Frauen aus Kuba erarbeitet. Die Werkstatt beginnt am Freitag, den 15. Januar, 16 Uhr, und endet Sonntag nach dem gemeinsamen Mittagessen. Anmeldungen bis zum 10. Januar d. J. bei der Geschäftsstelle der Frauenarbeit (frauenarbeit@clicknet.ro, Tel. 0269-21.18.51). (BU)

 

Finissage mit Musik

Hermannstadt. – Die Ausstellung im Friedrich-Teutsch-Begegnungs- und Kulturzentrum „Ein Weg wie hundert Leben“ von Renée Renard wird am Samstag, 16. Januar, feierlich geschlossen. Aus diesem Anlass findet in der Johanniskirche um 17 Uhr ein Rezital der Sopranistin Melinda Samson und des landeskirchlichen Musikwarts und Organisten Jürg Leutert statt. Im Anschluss wird bei einem Empfang im Terrassensaal des Teutsch-Hauses Gelegenheit sein, mit der Temeswarer Künstlerin Renée Renard über ihre Ausstellung ins Gespräch zu kommen. (Johanniskirche und Teutsch-Haus: Fleischergasse/Mitropoliei 30-32.) (BU)

 

Wasserpreise gesunken

Hermannstadt. – Die Wasser- und Abwasserpreise sind ab dem 1. Januar d. J.   niedriger, meldet die Hermannstädter Wassergesellschaft „Apă Canal”, weil durch ein Regierungsbeschluss die Mehrwertsteuer gesunken ist. Die MwSt für Wasser ist von 24 auf 9 Prozent gesunken, für Abwasser von 24 auf 20 Prozent. Für ein Kubikmeter Wasser und Abwasser zahlen die Abonnenten 5,92 Lei statt wie bisher 6,46 Lei. (RS)

 

Pässe ebenfalls billiger

Hermannstadt. – Durch das Senken der Mehrwertsteuer von 24 auf 20 Prozent werden auch die Gebühren für die Reisepässe billiger. Die neuen Preise: für einen temporären Reisepass sind 97 Lei (einschließlich Mwst.) zu zahlen, für einen einfachen elektronischen Pass mit einer Gültigkeitsdauer von 5 Jahren 261 Lei (einschließlich Mwst.) und für einen einfachen elektronischen Kinderpass mit einer Gültigkeitsdauer von 3 Jahren 236 Lei (einschließlich Mwst.). Die Konsulargebühr beträgt unverändert 22 Lei. Diese ist beim Finanzamt zu zahlen oder bei dem Einheitsschalter im Sitz der Präfektur. Näheres zu den Gebühren finden Sie unter www.prefecturasibiu.ro

 

„Ausstrahlungen der Reformation…“

  Bad Kissingen. – 2017 jährt sich das Reformationsjubiläum bzw. in anderer Diktion das Reformationsgedenken zum 500. Mal. Deutschland ist das Kernland der Reformation, auch wenn es ein Jahrhundert zuvor Vorläufer – etwa die von Jan Huss in Böhmen initiierten und vorerst gescheiterten kirchlichen Neuerungen – gab. Aufgrund der engen kulturellen und bildungspolitischen Verflechtungen zwischen Ostmitteleuropa und den deutschen Kernlanden gelangten die reformatorischen Ideen noch zu Luthers Lebzeiten auch in das östliche Europa bis nach Siebenbürgen. Die Deutschen Siebenbürgens wurden unter dem Reformator Johannes Honterus geschlossen evangelisch (unter Beibehaltung manch alter Tradition). Die evangelische Konfession und das konfessionelle Schul- und Bildungswesen sind für die moderne persönliche und kollektive Identität der Siebenbürger Sachsen genuin prägende Elemente. Dies nehmen die Veranstalter zum Anlass, um sich vom 19. bis 21. Februar 2016 in dem Seminar „Ausstrahlungen der Reformation nach Südosteuropa" dem regionalen und europäischen Geschehen im Reformationszeitalter zuzuwenden.

 Als Referenten haben ihre Teilnahme zugesagt: Dr. Harald Roth, Deutsches Kulturforum östliches Europa Potsdam, Dr. Johannes Ehmann, Universität Heidelberg, Thomas Şindilariu, Archiv der Honterusgemeinde Kronstadt, Dr. Ulrich A. Wien, Universität Koblenz-Landau, Dr. Martin Armgart, Universität Koblenz-Landau, Prof. h.c. Dr. Krista Zach, München, Dr. Cornelia Schlarb, Universität Göttingen, Dr. Emese Nagy-Sarkadi, Christliches Museum Esztergom, Dr. Robert Offner, Bayreuth.

Anmeldungen spätestens bis zum 10. Februar unter dem Stichwort „Reformation“ ab sofort möglich an: Bildungs- und Begegnungsstätte „Der Heiligenhof“, Alte Euerdorfer Straße 1, 97688 Bad Kissingen, Telefon: 0971-714 714, Fax: 0971-714 747, E-Mail: studienleiter@heiligen hof.de  (BU)

 

Steuern wurden nicht erhöht

Hermannstadt. – Die Steuern und Gebühren wurden in Hermannstadt für 2016 nicht erhöht und können ab dem 11. Januar bezahlt werden. Privatpersonen, die die für das gesamte Jahr anfallenden Steuern bis zum 31. März bezahlen, erhalten eine Ermäßigung von 10 Prozent. Die Öffnungszeiten der Schalter im Rathaus am Großen Ring bzw. im Gebäude in der Schewisgasse/Bd. Victoriei 1 bleiben unverändert: Mo.-Do. 8-15.15 Uhr, Fr. 8-12.15 Uhr.

Privatpersonen, die zum 31. Dezember 2015 Immobilien besaßen, die nicht als Wohnraum bzw. sowohl als Wohnraum als auch für andere Zwecke genutzt werden, sind verpflichtet, bis 31. März 2016 eine diesbezügliche Erklärung abzugeben, die man unter http://www.sibiu.ro/index.php/primaria/serviciu/183 herunterladen kann. (BU)

 

Skiwettkämpfe

Hermannstadt. – Ein Familienwettkampf für Ski und Snowboard findet am 10. Januar in der Arena Platoș auf der Hohen Rinne statt. Mindestens drei Personen pro Familie können teilnehmen, in jeder Mannschaft müssen sowohl Erwachsene als auch Kinder sein. Der Riesenslalomwettkampf findet auf Piste B statt, Einschreibungen vor Ort zwischen 8 und 9.30 Uhr, oder per Email (concurs@arenaplatos.ro). Der Wettkampf ist kostenlos, man muss aber eine Garantie von 30 Lei für die Wettkampfnummer zahlen.

Ebenfalls in der Arena Platoş findet am 23. Januar der Skiwettkampf „Arena copiilor" für Kinder statt. Die Eltern müssen ihre Kinder online anmelden, zwischen dem 12. und dem 22. Januar, unter www.fuxy.ro. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Lei pro Kind. (RS)

 

Mindestlohn steigt

Bukarest. – In ihrer letzten Sitzung des Jahres 2015, am 30. Dezember,  hat laut einer Meldung von Radio România Internațional die rumänische Regierung verkündet, dass der Mindestlohn ab 1. Mai 2016  auf 1.250 Lei brutto (umgerechnet 276 Euro) steigt. Die mit den Sozialpartnern verhandelte Anhebung des Mindestlohns werde zu weniger Schwarzarbeit, mehr Beschäftigung und mehr Wirtschaftswachstum führen; außerdem werde durch einen höheren Lebensstandard und den Abbau des Wohlstandsgefällen eine positive gesellschaftliche Wirkung entstehen, so Experten und das Arbeitsministerium.

Nach amtlichen Daten bekommen 1,1 Millionen Beschäftigte den Mindestlohn, darunter etwas unter 40.000 Angestellte im öffentlichen Dienst. Regierungssprecher Dan Suciu betonte, dass die Lohnsteigerung von anderen Maßnahmen begleitet werden müsste, um nicht zu Entlassungen zu führen oder die Unternehmen zu belasten. „Dieses Risiko besteht. Es war von Anfang an unser Anliegen, dieses Risiko zu reduzieren, aber in den kommenden Monaten werden die neuen Steuervorschriften ihre Wirkung zeigen, so dass Arbeitgeber die Lohnsteigerung ohne signifikante Kollateralschäden schaffen werden,” sagte Suciu. (BU)

 

Sonderpreis für Balthasar Waitz

 

Temeswar. – Temeswar gehört zu den vier Städten in Rumänien, die in die engere Wahl für den Status einer Europäischen Kulturhauptstadt 2021 gekommen sind. Ebenfalls auf die „kurze Liste" schafften es Frauenbach/Baia Mare, Klausenburg und Bukarest. Die Entscheidung fällt im September 2016.

Kurz vor Jahresende zeichnete die Temeswarer Filiale des Rumänischen Schriftstellerverbands die besten Bücher des Jahres 2014 aus. Für ihr gesamtes Werk bzw. ihren Beitrag zum Kulturleben Temeswars wurde Stafette-Gründerin Annemarie Podlipny-Hehn mit dem Opera-Omnia-Preis geehrt. Für seinen  Gedichtband „mit schwalben am hut“ erhielt Balthasar Waitzden Sonderpreis der Jury. Hier eine Leseprobe: Geh nicht: wir könnten dies und das verschenken/tage nächte verschlafen alles/verträumen zu zweit/die nächste halbe stunde wenigstens/unsterblich sein//beeile dich/nur geh nicht aus meinem leben/ach es ist alles nur einmal.

 

Radio Neumarkt auf Deutsch

Sendezeiten: Mo.-Sa. 21 bis 22 Uhr, So. 10.30 bis 11 Uhr auf den Frequenzen der Mittelwelle 1593, 1323, 1197 kHz und www.radio mures.ro/de/: Freitag: Die Lage der Skipisten; Samstag: Musik-
abend und Wochenendveranstaltungen;
Montag: Was Kulturfans 2016 erwartet; Dienstag: Siebenbürgische Persönlichkeiten 2016, Traditionen  zum Jahresbeginn; Mittwoch: Soziales; Donnerstag: HZ Vorschau, Wirtschaftsaussichten 2016.

 

Rumänisches Fernsehen in deutscher Sprache

TVR 3, Samstag, 9. Januar, 17.00-18.00 Uhr/Wiederholung Sonntag, 8.00-9.00 Uhr; Die deutsche Stunde von TVR Neumarkt.

TVR 1, Montag, 11. Januar, 13.00-14.00 Uhr; Deutsch… um 1: Ausstellung Renee Renard im Teutsch-Haus; Die goldene Hochzeit… Familie Galter.               

TVR 2, Dienstag, 12. Januar, 14.30-15.00 Uhr: Krippenspiel in Mediasch. 

TVR 1,  Donnerstag, 14. Januar, 15.30-17.00 Uhr, AKZENTE: Neujahrsgrüße; Presseschau mit Christel Ungar-Țopescu; Ein Hobby und mehr… in Schäßburg; Max und Moritz am Hermannstädter Puppentheater; Das Jahr 2015… blicken wir zurück; Quiz.

  

Posted in Aktuelle Ausgabe, Nachrichten.