Märzchen-Zeit

2419

Märzchen gefällig? In der Galerie der Hermannstädter Zweigstelle des Rumänischen Künstlerverbands am Großen Ring gibt es exqusite Frühlingsboten zu kaufen. Der Brauch des Märzchen-Verschenkens vom 1. März in Rumänien soll als immaterielles Kulturgut auf die UNESCO-Welterbeliste gesetzt werden.                  

 Foto: Fred NUSS

 

Kultur, Sport und Gemeinschaft

2419

Novum: Städtische Kofinanzierung für gemeinschaftsfördernde Projekte

 

Der deutsche Bundesaußenminister Frank-Walther Steinmeier wird am 9. März bei einem offiziellen Besuch in Hermannstadt die Insignien eines Ehrenbürgers der Stadt entgegennehmen, gab Bürgermeisterin ad interim Astrid Fodor auf ihrer Pressekonferenz am Dienstag bekannt. Fodor zählte weitere Persönlichkeiten der Politik auf, die im Laufe der Zeit mit diesem Titel geehrt wurden, u. a. der inzwischen verstorbene Außenminister Österreichs Alois Mock, die frühere Luxemburger Kulturministerin Erna Hennicot-Schoepges, die frühere Bundestagsabgeordnete Susanne Kastner, der frühere Bundesinnenminister Otto Schilly.

 

Weiterlesen

„Klein aber fein“

2419

Kunden wollen Direktflüge nach Spanien und Italien

 

Die Studie zum Marktpotential des Hermannstädter Flughafens wurde veröffentlicht und soll in den Verhandlungen zur Erweiterung der Fluganzahl ausschlaggebend sein. Frühestens im Sommer dieses Jahres können wir mit einem neuen Flugziel aus Hermannstadt rechnen, erklärte der Direktor des Flughafens, Marius Gârdea, auch wenn bereits Verhandlungen mit mehreren Fluggesellschaften laufen. Die vom Hermannstädter Kreisrat bestellte Studie wurde von IRES (Institutul Român pentru Evaluare și Strategie) durchgeführt und hat rund 130.000 Lei gekostet.

 

Weiterlesen

„Ich bin immer noch da!”

2419

Die neue Jugendreferentin des Deutschen Forums kommt aus Thüringen

 

Alles fing damit an, dass Franziska Fiedler einen kleinen Aushang im Korridor ihrer Universität in Jena gelesen hatte: Darin war von der Möglichkeit die Rede, ein halbes Jahr in Hermannstadt zu studieren. Fiedler bewarb sich dafür erfolgreich. Doch nach dem einen Semester verabschiedete sich die junge Thüringerin nicht von Siebenbürgen. Im Gegenteil: Seit Jahresbeginn ist sie sogar Jugendreferentin am Deutschen Forum Hermannstadt.

 

Weiterlesen