„Dieses Europa hier, das kannte ich noch nicht“

2486

Premiere: Zwei Staatspräsidenten zugleich in Hermannstadt

 

1-klaus-und-gauck

„Sehr geehrte Herren Präsidenten, es ist eine überaus große Ehre und Freude, dass Sie unsere Einladung zur Schirmherrschaft der Stiftung Kirchenburgen vor zwei Jahren angenommen haben und heute mit diesem Besuch auch bestätigen und vor aller Welt bezeugen. Dafür danke ich Ihnen” sagte Bischof Reinhart Guib in seiner Ansprache in der evangelischen Kirche in Heltau vor dem deutschen Bundespräsidenten Joachim Gauck und Rumäniens Staatspräsidenten Klaus Johannis, die am Dienstag gemeinsam Hermannstadt und Heltau besucht haben. Weiterlesen

Vorhang auf und Bühne frei!

2486

10 Tage Theaterfestival in Hermannstadt vergingen wie im Flug

 

Aleea-Celebritatilor-Sebastian-Marcovici16

Alles hat ein Ende. Auch das von meisten Hermannstädtern langersehnte Internationale Theaterfestival. 10 Tage lang war die Stadt so lebhaft wie ein Bienenstock. Dazu trugen die insgesamt 2.850 Künstler bei, die aus 70 Ländern der Welt angereist waren und in insgesamt 449 Shows aufgetreten waren. Ein Erlebnis, das nur so enden konnte, wie es begonnen hatte: mit einem riesigen Feuerwerk am Sonntagabend. Sogar fußballerisch gesehen, war das Ende wie der Anfang. Denn wieder verlor Rumänien genau zeitgleich mit dem Feuerwerk, diesmal gegen Albanien und musste die Europameisterschaft in Frankreich verlassen. Weiterlesen

Mit Chancen geschlampt

2486

Rumänien scheidet aus der Fußball-EM aus

 

8-public-viewing

Albanien war mitnichten der Prügelknabe der Gruppe A. Das glücklose Rumänien scheitert am Underdog: Im letzten Gruppenspiel gegen Albanien hatte Rumänien die besten Chancen, als einer der besten Drittplatzierten ins Achtelfinale zu kommen. Ein Kopfball-Tor durch den Fehler von Torwart Ciprian Tătărușanu führte zum 1:0 Sieg des Außenseiters Albanien, der nach seinem ersten Sieg in einem EM-Spiel auf den Einzug ins Achtelfinale hoffen darf. Weiterlesen

In Hamlesch oder in Talmesch?

2486

Hamelner Journalisten auf den Spuren des Rattenfängers

 

6-am-loch-im-stein

Auf der Suche nach den Hamelner Kindern, die der legendäre Rattenfänger aus Rache in eine Höhle gelockt hat, kamen Mitte Juni zwei Journalisten von der Deister- Weser-Zeitung (Dewezet) nach Siebenbürgen. Weiterlesen